Erster Reisekoller?

Erstmal vielen Dank  an alle die ab und zu mal einen Kommentar schreiben. Da sehe ich das mein Blog gelesen wird und motiviert mich zum schreiben. Übrigens lohnt es sich auch mal, unten bei meinen Artikeln auf „Kommentare anzeigen“ zu klicken, es hat ganz interessante und lustige dabei. Doch nun weiter zu meiner Reise.
Ich verbringe noch einen intetessanten Abend mit Becky und Dick. Wir schauen zusammen nochmals die Route für die nächsten Wochen an. Ich bin den Beiden dankbar für den Ruhetag hier. Die Erholung war nötig.
Trotz dem Ruhetag tue ich mir am Morgen schwer mit dem Aufbrechen. Kaum auf dem Velo geht’s besser. Aber nicht für lange. Die Landschaft ist langweilig wie vor 2 Tagen und das Velo kommt nicht recht vorwärts. Erschwerend kommt hinzu, dass mein Tacho nicht mehr funktioniert. Vor Delta hat er angezeigt dass ich die Batterie wechseln muss und jetzt wo ich das gemacht habe funktioniert gar nichts mehr. So kann ich nicht mal beobachten wie es doch vorwärts geht. Denn nach 60 km komme ich zu einer Tankstelle mit Restaurant und sogar ein Subway. Da hat’s WiFi. Ich esse ein Sandwich und telefoniere mit Nathalie. Das ist ein Aufsteller. Nachher gehts viel besser. War das jetzt schon der Reisekolller? Etwas früh schon nach 2 Wochen . Oder bin ich nur einfach so verwöhnt mit dem schönen Wetter der letzten Zeit, das ein Tag bewölkt einen Absteller auslöst? Oder gar Heimweh? Das wäre ja was ganz neues. Das es nach dem Telefon mit Nathalie plötzlich besser geht spricht dafür.
Bei Salina verlasse ich den Hwy 50 undnehme die 24 für 300 km. Der Her 50 vereinigt sich mit der Interstate 70 zu einer Autobahn.
Nach 120 km wirds wieder richtig schön, es geht in die Berge. Ich fahre noch 10 km weiter und finde wie immer einen genialen Platz für die Nacht. Nach dem Aufstellen des Zeltes gehe ich 50 Meter rüber an einen sonnigen Platz und beginne meine QiGong Übungen. Plötzlich ein Getöse hinter mir und ich sehe 3 Rehe, die wie wahnsinnige an mir vorbei auf mein Zelt zu stürzen. Knapp daran vorbei. Wahrscheinlich machen die das jeden Abend und sind ab der Tatsache dass ich da war genau so erschrocken wie ich.
Nicht mehr ganz so warm wie letzte Nacht draußen, so dass ich ins Zelt gehe und die Sterne, die Wolken sind weg in der Zwischenzeit, verpasse.

3 Gedanken zu „Erster Reisekoller?

  1. Ich mag die Begegnungen mit den Tieren die Du hast. Erst spielst Du Fussball mit nem Hund , dann überfallen dich Rehe. Was gibt es schöneres?

    Machs gut und ohne Heimweh, die zehn Wochen gehen viel zu schnell vorbei
    Liebe Grüsse Claire

      1. Aber was sind die gros und grau: Haben aber die typischenEichhörnchen Haltung.
        Kannst noch mehr Tiere und Pflanzen zeigen?

        Herzlich Claire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.