Montrose

Ich bin also in meinem Wohnwagen es ist ein schöner aus den 50er Jahren. Vorher waren wir noch in einer Brauerei eine Pizza essen.
Ich schlafe perfekt. Als ich am Morgen zum Fenster hinausdchaue kann ich es kaum glauben. Alles ist weiss. Etwa 5 cm hat es geschneit. Da fällt mir die Entscheidung nicht schwer noch einen Tag hier zu bleiben.
Etwas Lädele in der Stadt, die nicht so klein ist wie erwartet. Ich besuche einen Outdoorladen, einen Bikeshop und esse mein Frühstück in einer Bäckerei. Zurück bei meinem Camper repariere ich die gelöcherten Schläuche, gesten musste ich auch noch einen wechseln und mache mich dann an die weitere Tourenplanung. Ich bin weit hinter meinen 80 km pro Tag hintendrein und der Ruhetag bringt mich auch nicht weiter. Aber ich habe fast alle Berge hinter mir. Morgen noch 2 2600er Pässe und übermorgen ein Aufstieg auf 3450 Meter, der Monarch-Pass und dann geht’s nur noch runter in die Ebene nach Kansas. Da gibt es dann mehr km pro Tag. Wenn ich da nich mit langen Regenzeiten rechnen muss und die Langzeitprognosen für’s Wetter sind gut, sollte es schon noch bei ß New York reichen. Und wenn nicht – gibt’s auch noch andere Verkehrsmittel wie ich ja schon erfahren habe. Aber erst mal schauen was die nächsten Tage bringen. Die schöne Abendstimmung lässt hoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.