Es geht runter

Wiedermal verbringe ich einen schönen Abend mit meiner Gastfamilie und wir plaudern über unsere Velopläne, das Leben und die Politik. Ich werde wohl keinen Trumwähler finden auf meiner Veloreisen. Wahrscheinlich sind die keine Warmshowergastgeber.
Als ich am Morgen losfahre spaziert mitten im der Stadt gemütlich ein Reh über die Straße. Meine Route führt durch eine Schlucht Richtung Osten. Ganz neu für mich ist, dass ich bergab fahren kann und dabei nicht denken muss, dass ich das wieder rauffahren muss – nein es geht nachhaltig bergab. Als ich nach 91 km in Canon City ankomme frage ich mich ob ich meinen Warmshowerplatz bleiben lassen soll und noch 60 km weiter fahre. Ich entscheide mich trotzdem nur noch 18 km zu fahren und den Luxus eines Bettes zu genießen. Dafür werde ich morgen früh losfahren und mit dem angesagten Rückenwind vielleicht sogar eine Rekordfahrt machen

Ein Gedanke zu „Es geht runter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.