Die portugiesische Communiti

Eine lustige Ausfahrt dem Strand entlang. Die portugiesische Communiti nimmt es nicht so ernst mit dem Velofahren, der Barbesuch, das Plaudern und die Selfis sind mindestens ebenso wichtig. Isabella ist an meinem Velo interessiert und ich hätte nichts dagegen wenn ich es nicht nach hause nehmen müsste. Aber die Probefahrt ist nicht so erfolgreich wie erwartet und so werde ich doch mit meinem ganzen Gepäck nach hause reisen. Um den Grill für’s anschließende Znacht anzudeuten wird grosses Geschützt aufgefahren.
Die Nacht ist nicht die beste. Am Morgen fühle ich mich gar nicht wohl. Ich weiss nicht ist es der Heuschnupfen oder sonst eine Erkältung. Jedenfalls bleibe ich fast den ganzen Tag in meiner Wohnung. Und Heute, Sonntag, ist es schon wieder fast ganz gut. Ich packe meine Sachen zusammen den Morgen früh um 6.45 fährt meine Fähre nach Manhattan. Ich könnte auch eine spätere nehmen aber ich will meinen letzten Tag in New York ausnützen. Am Dienstag habe ich meinen Flieger um 12.35 und mit der Heimfahrt zum Flughafen und dem Einchecken ist der Vormittag ausgefüllt.

2 Gedanken zu „Die portugiesische Communiti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.