Richtig in den Norden

Nochmals 100 km weiter finden wir wieder einen Platz zum schlafen. Zum Essen gibt’s einen Eintopf aus gedämpften norwegischem Fisch mit Tomatensoße und Teigwaren. Eine Köstlichkeit, diese norwegisch-schweizerische Spezialität.
Am nächsten Tag machen wir viele Kilometer. Der erste Tag wo die Sonne nicht scheint. Mosjoen wird uns in den Reiseführern als ein Ort vorgestellt der seine schönen Seiten erst auf den 2ten Blick preisgibt. Wir finden sie auch nach dem 3ten Blick nicht.
Weiter wird die Vegetation immer karger. Obwohl wir nur auf 600 Meter ü. M.  sind hat es nur noch kleine Büsche, Grass und Steine. Und dann die das Polarkreis Center. Mitten auf der Hochebene, von Bussen umlagert der Ort an dem man ein Selfi vom Norden hat ohne bis zum Nordkap zu müssen. Natürlich mit unzähligen Souvenirs zum kaufen. Wir erwarten diese karge Landschaft bis zum Nordkap. Aber weit gefehlt. Als wir uns etwas weiter nördlich wieder mal auf einem Rastplatz einrichten sind wir wieder in bewaldetem Gebiet und das wird auch den ganzen nächsten Tag so bleiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.