Der Anfang vom Ende

14.4.
Nicht mehr ganz so genial wie gestern aber auch sehr gut. Aber wie sagt man so schön, wenn man mal vom Besten genossen hat ist das gute nicht mehr gut genug. Jedenfalls bin ich gut nach Avignon gekommen und werde hier ein festliches Essen geniessen, mit ei em grossen stüch Fleisch. Das habe ich schon lange nicht mehr gehabt.
Übrigens bin ich heute auf das Hinweisschild des Eurovelo 17 gestossen. Der führt mich bis nach Genf in die Schweiz. Das ist doch irgendwie schon der Anfang vom Ende.
Eigentlich hatte ich im Sinn einen Tag in Avignon zu bleiben. Aber für morgen ist Südwind angesagt und den muss ich doch ausnutzen. Ausserdem soll das Wetter ab Dienstag wieder schlechter werden und so beschlimese ich doch schon morgen Weiterzufahren.
Etwas zu kämpfen habe ich mit der Energie – nicht mit meiner sondern mit der des Telefons. Mein Ersatztelefon hat zum einen einen kleineren Akku und verbraucht mehr Energie. So kann ich zwar nachladen mit einer Powerbank aber die ist viel schneller leer. Hatte ich mit dem 1. Telefon genügend Energie für 4

Tage, ist mit dem Ersatz die Energie wchon nach 2 Tagen weg. Gut dass ich noch mit der Uhr navigieren kann, die hält 2 Tage und ist schnell nachgeladen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.