Überfahrt nach Sizilien

Wir geniessen den Abend und den Ruhetag am Meer. Ein kurzer Ausflug ins Dorf oberhalb um zu Tanken. eine kleine Entdeckungstour im die hinteren Gassen, den bereitgestellten Sandsäcken nach, scheint es hier häufig Überschwemmungen zu geben,sonst nur Baden, Essen und ein Besuch in der Gelateria.

Dann gehts weiter der Küste entlang zur Sizilienfähre. Das Verladen ist etwas hektisch. Die Fähre ist schon bereit und wir müssen noch Tickets kaufen. Bis ich dann das Motorrad abgestellt habe, mich etwas erleichtert hsbe und Nathalie wieder gefunden habe, sind wir such schon in Messina angekommen. Die Fahrt aus der Stadt raus gestaltet sich anstrengend. Viel Verkehr, Stsus und die Autofahrer, die ich auf dem Festland noch gelobt habe, haben hier nichts dazugelernt und fahren gensuso schlecht wie früher. Reingezwengt wo es nur geht, in Stassen einbiegen ohne zu schauen und immer 2 Spuren gleichzeitig benützen. Aber wir schaffen es trotzdem heil aus der Stadt zu kommen.

Wir fahren Richtung Süden. ich habe mir einen Campingplatz am Meer ausgesucht um nochmals 2 Nächte zu bleiben. Aber mit dem Zelt ist das nichts. Die Plätze sind alle nur für Wohnmobile gebaut. Lange suchen wir nicht und entscheiden uns nochmsls für ein Hotel in Sant Alessio. Es hat alles in Fussnähe und do verbringen wir auch hier nochmals einen Faulen Tag.

2 Gedanken zu „Überfahrt nach Sizilien

  1. On sent le Sud !!! toujours le même plaisir à vous suivre et à découvrir grâce à tes photos une région d Italie que je ne connais pas . Malheureusement ! A bientôt pour la suite de votre voyage.

  2. Ah ces correcteurs qui modifient vos textes sans vous le demander ….. . Dans mon commentaire précédent j’écrivais en fait que l on sentait le Sud dans tes photos !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.